+49 (0) 6322-989482 | Mo. - Fr. 9h - 16h

Chili-Zucht-Tagebuch 2013

Chili-Zucht-Tagebuch 2013
Begleiten Sie eine Trinidad Scorpion Butch T Chili vom Samenkorn bis zur Ernte  ... mehr

Chili-Zucht-Tagebuch 2013

Begleiten Sie eine Trinidad Scorpion Butch T Chili vom Samenkorn bis zur Ernte


tagebuch-1

 

Tag 1: 3. Februar 2013
tagebuch-2517121b7ac591
Samen über Nacht in Wasser einweichen. Der Keimling kann somit leichter die Samenhülle durchbrechen.


Tag 2: 4. Februar 2013
tagebuch-3517121b90205a
Keimfreie Aussaaterde ist sehr wichtig, damit keine Pilze und Schädlinge die Saat schädigen.

tagebuch-4517121bab1225
Geeignete Töpfe aus Plastik oder Torf verwenden

tagebuch-5517121bbb1bfd
Ein Minigewächshaus hält Temperatur und Luftfeuchtigkeit im gewünschten Bereich.

tagebuch-6517121bc68137
Eine Heizmatte sorgt für die optimale Keimtemperatur.

tagebuch-7517121be0bf26
Die fluffige Aussaaterde wird fest in die Töpfe gepresst und mehrmals ein wenig gegossen. Die Chilisamen werden in ca. 0,5cm tiefe Mulden gelegt und mit Erde bedeckt. Chilis sind Dunkelkeimer.

tagebuch-8517121bf0c029
Stellen sie das Minigewächshaus an einen warmen Ort, z.Bsp. auf ein Fensterbrett oberhalb einer Heizung. Wichtig: Nicht zu feucht und einen kleinen Spalt zum Lüften öffnen.


Tag 9: 11. Februar 2013
tagebuch-9
Übers Wochenende haben sich 2 Chili-Keimlinge der Trinidad Scorpion Butch T gezeigt. Leider sind im Laufe des WE die Anzuchttöpfe stark ausgetrocknet. Hoffentlich wurden die Keimlinge nicht beschädigt. Also nicht länger als 1 Tag unbeaufsichtigt lassen. Die Lüftungsklappe ist bei uns immer 1 cm offen, damit nichts schimmelt oder zu warm wird. Man kann die Heizmatte mit einer Zeitschaltuhr z.Bsp. nur alle 30 Minuten anschalten, wenn die Temperatur zu hoch ist.


Tag 10: 12. Februar 2013
tagebuch-10
Seit gestern ist der Keimling zu einer 3 cm großen Pflanze herangewachsen. Zusätzlich haben sich 2 weitere Keimlinge gezeigt. Insgesamt ist nun nach 10 Tagen 50% der Saat aufgegangen.


Tag 19: 21. Februar 2013
tagebuch-11Nach 19 Tagen sind von 8 Samen alle 8 gekeimt, wobei eine etwas kümmerlich aussieht. Alle anderen werden von Tag zu Tag stärker und man sieht schon die Ansätze des ersten echten Blattpaares. Wichtig ist in diesem Stadium den kleinen Pflanzen viel Licht zu geben, ansonsten stängeln sie in die Höhe auf der Suche nach Licht. Sie stehen an einem sehr großen Wohnzimmerfenster, wobei die Wärmematte bereits entfernt wurde. Der Raum hat durchgängig 20 Grad.


Tag 29: 3. März 2013
tagebuch-12
Die Pflanzen entwickeln sich gut. Man sieht hier deutlich den Unterschied zwischen den Keimblättern und dem ersten echten Blattpaar.


Tag 38: 12. März 2013
tagebuch-13
Das zweite echte Blattpaar ist gut ausgebildet und das dritte zeigt sich schon in Ansätzen. Die Butch T wächst bedeutend langsamer als zum Beispiel die Serrano oder Inferno Chili, mit der wir 2 Wochen später begonnen haben. Die Butch T wächst ähnlich schnell wie eine Habanero Pflanze und neigt nicht zum Stängeln (Höhenwachstum auf der Suche nach Licht), sondern entwickelt sich schön in die Breite. Die Habanero und Butch T benötigen viel Sonne, die wir hoffentlich bald haben werden.


Tag 60: 3. April 2013
tagebuch-14
Die Pflanzen wurden die letzten 2 Wochen auf Grund eines privaten Urlaubs in andere Hände gegeben. Die Pflanzen entwickeln gesunde große Blätter und einen starken Wurzelballen. Leider haben sich ein paar Läuse breitgemacht, die mit einer einmaligen Spritzung vertrieben werden konnten. Verwendet wurde ein umweltfreundliches Spritzmittel gegen Blattläuse. Ich spritze grundsätzlich nicht, jedoch hat man in dieser Phase des Wachstums wenig Alternativen. In den kommenden Tagen steht das erste Umpflanzen an.


Tag 74: 17. April 2013

tagebuch-15

Am Wochenende wurden die 7 Trinidad Scorpion Butch T Pflanzen in größere Töpfe umgepflanzt. Sie stehen aber weiterhin im Haus hinter einer großen Fensterscheibe mit viel Sonne. Ab jetzt sollte man 1mal wöchentlich mit unserem Chili Dünger (1%ige Lösung) gießen. Unser Tipp: Pflanzen Sie eine überschüssige (ggf. zu klein geratene) Chili-Pflanze im Freien aus. Wenn die Pflanze 1-2 Wochen ohne Schaden überlebt, können auch die anderen ins Freie. Tagsüber kann man die Pflanzen rausstellen und schon einmal an die Sonne gewöhnen.


Tag 117: 30. Mai 2013

tagebuch-16

Ersteinmal muss ich mich für die Vernachlässigung des Tagebuchs entschuldigen. Der Shoprelaunch Anfang Mai hat 120% meiner Zeit gefordert. Parallel hat das nasse und kalte Wetter den Chilis, die seit 5 Wochen im Freien stehen, nicht wirklich gut getan. Der Schneckenfraß ist nicht schön, aber in diesem Maße ungefährlich. Die dunklen Punkte auf den Blättern kommen von übermäßiger Nässe. Wir haben die Chilis absichtlich im Freien gelassen, um auch die Probleme der Zucht zu zeigen. In den kommenden Wochen werden wir unsere Butch T Pflanzen schon wieder aufpäppeln. Zur Info: Die Butch T verträgt das schlechte Wetter deutlich schlechter als z. B. eine Inferno Chili (siehe nächstes Bild).

tagebuch-17


Tag 135: 17. Juni 2013

tagebuch-18

Nach dem langen Aufenthalt im Freien bei Kälte und Nässe (seit Mitte April) erfreuen sich die Trinidad Scorpion Butch T nun an der wärmenden Sonne. Die stark ramponierten Pflanzen erholen sich langsam und bilden erste Blüten.

tagebuch-19

Blütenansatz einer Trinidad Scorpion Butch T. Sehr spät durch das schlechte Wetter und im Vergleich zu anderen Sorten wie der Inferno Chili (siehe nächstes Bild).

tagebuch-20

Blüte einer Inferno Chili. Die Chili Schote bildet sich bereits, obwohl die Blüte noch in voller Pracht steht.


Tag 148: 30. Juni 2013

tagebuch-22

Die 7 Trinidad Scorpion Butch T dürfen sogar auf dem Grill stehen um auch noch die letzte Abendsonne (bis ca. 20:15 Uhr) zu bekommen. Die Pflanzen wachsen sehr buschig mit vielen Blütenansätzen. Wird spannend ob der Sommer für die Ausreifung der Schoten ausreicht. Durch das kalte Frühjahr sind die Pflanzen mindestens 6 Wochen in Verzug.

tagebuch-21

Erfolgversprechende Blütenansätze !

tagebuch-23

Zur allgemeinen Freude eine 3-jährige Fatalii Chili Pflanze mit 200-300 Blütenansätzen. Die Pflanze misst ca. 70 cm vom Topfrand und wird nach der Ernte zurückgeschnitten. Die Überwinterung erfolgt bei ca. 20 Grad am Fenster.


 Tag 170: 22. Juli 2013

tagebuch-24

Die Hitzewelle der letzten 2 Wochen hilft unseren Butch T auf die Beine. Erste ca. 2 cm große Schoten bilden sich.

tagebuch-25

Die Geburt einer Trinidad Scorpion Butch T...

tagebuch-26

Man sieht was aus einer wirklich armseligen Pflanze (siehe weiter oben) nach dem kalten Frühjahr noch werden kann.


 Tag 186: 6. August 2013

tagebuch-27

Die Schote entwickelt den typischen Stachel der Trinidad Scorpion.

tagebuch-28

Die Pflanzen sind bei dem warmen Wetter sehr wuchskräftig und bilden ständig neue Triebe. Dennoch müssen wir akzeptieren, dass neue Schoten es schwer haben werden noch rechtzeitig abzureifen. Wir planen mindestens eine Pflanze zu überwintern und werden darüber berichten.

tagebuch-29

Die Inferno-Pflanze muss gestützt werden, da die zahlreichen und schweren Schoten den Hauptstamm abknicken würden. Die Schoten beginnen Farbe zu bekommen und sollten in ca. 2-3 Wochen rot sein. Und es bilden sich weitere Schoten...immer wieder faszinierend was diese Chili-Sorte hervorbringt. Der Test einer Schote hat eine ungewöhnlich hohe Schärfe ergeben. Ggf. hat sich die Inferno mit der Butch T gekreuzt. Chilis können in der ersten Generation Merkmale von anderen Chilis erhalten, wenn sie sich gegenseitig bestäuben.


Tag 202: 22. August 2013

tagebuch-30

Die Trinidad Scorpion Butch T sind mittlerweile ca. 6 cm lang und beginnen sich leicht zu färben.

tagebuch-31

Die Pflanzen tragen reichlich, obwohl sie nur in 20 cm-Töpfen stehen.

tagebuch-32

Diese Habanero Chocolate hat es bereits geschafft...

tagebuch-33

...ebenso wie diese Fatalii an einer 3-jährigen Pflanze.


 

Tag 212: 1. September 2013

tagebuch-35

Die erste Butch T hat sich rot gefärbt. Auf Grund der niedrigen Nachttemperaturen haben die Chilis es schwer abzureifen. Alle Pflanzen tragen etliche Schoten, haben aber gleichzeitig noch unzählige Blütenansätze an den jungen Trieben. Wir werden wohl alle Pflanzen Ende September "indoor" weiterziehen und mindestens eine Pflanze überwintern.


Tag 230: 19. September 2013

tagebuch-36

230 Tage nach dem Start unserer Zucht hängen unsere Pflanzen voll mit leuchtend roten Trinidad Scorpion Butch T Chilis. Das Jahr 2013 war ein sehr schwieriges Jahr für die Chili-Zucht. Wir sind wirklich froh und dankbar ein solch tolles Zuchtergebnis präsentieren zu können. Zwischenzeitlich hatten wir Zweifel, ob überhaupt Früchte abreifen werden. Mindestens eine Pflanze werden wir in den kommenden Wochen für die Überwinterung vorbereiten und ebenfalls darüber berichten. Wir hoffen, Ihnen hat unser Chili-Zucht-Tagebuch gefallen und Lust auf eine eigene Chili-Zucht gemacht.

 


Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Chili-Zucht-Tagebuch 2013"
17.01.2016

Super

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen