+49 (0) 6322-989482 | Mo. - Fr. 9h - 16h

Wirkung von Capsaicin

Wirkung von Capsaicin
Die Wirkung von Capsaicin auf den menschlichen Körper - Hintergrundinformationen Warum... mehr

Wirkung von Capsaicin

Die Wirkung von Capsaicin auf den menschlichen Körper - Hintergrundinformationen

Warum brennen Chilis in unserem Mund? Warum fangen Wir an zu schwitzen? Und wieso fühlen Wir uns gut dabei und geraten in eine Art Euphorie?

Capsaicin ist der Oberbegriff für 5 Alkaloide. Das verwirrende an diesen 5 scharfen Untergruppen ist, dass eines dieser Alkaloide wiederum Capsaicin heißt und zugleich auch das schärfste von allen ist. Jedes der Alkaloide hat eine unterschiedliche Wirkung. Manche brennen sofort, manche erst später und langanhaltend. Dafür sind, wie beschrieben, unterschiedliche Alkaloide zuständig.

Was reagiert mit Capsaicin in unserem Mund ?

Keine Angst, Sie können trotz intensivem Chiligenuss nicht Ihren feinen Geschmack zerstören. Dies erreichen Sie eher durch Rauchen und Alkohol. Capsaicin wird nämlich von unseren Nerven und nicht von unserem Geschmack erkannt. Der Körper leitet eine interessante Information an unseren Kopf weiter: Unser Mund verbrennt! Es werden augenblicklich Endorphine (Glückshormone) zum Ertragen der Schmerzen ausgeschüttet. Hierbei handelt es sich um die selben Hormone, die auch bei Extremsportlern ausgeschüttet werden.

Wenn man einen Schluck kaltes Wasser nach dem Genuss von Chilis trinkt und im Mund behält, nimmt der Schmerz kurz ab, um danach wieder mit voller Wucht zuzuschlagen. Warum ? Die angebliche Verbrennung wird offensichtlich durch Wasser positiv beeinflusst und der Körper reagiert mit dem kurzzeitigen Nachlassen der Schmerzen. Da das Alkaloid Capsaicin nicht wasserlöslich ist, bleibt der Schmerzauslöser im Mundraum und verursacht weitere Schmerzen. Die einzigen Mittel sind Fett und Alkohol haltige Lebensmitel wie Milch, Käse, Öl oder schlicht Alkohol in allen Formen. Brot wirkt lediglich, da man durch das Kauen das Capsaicin maschinell "abschabt". Aus diesem Grund brennen frische Chilis, die zerkaut werden, auch besonders stark. Durch das Kauen wird das Capsaicin intensiv in die Zunge und die Mundschleimhaut einmassiert.

Man gewöhnt sich an Capsaicin

Der Körper gewöhnt sich an das Capsaicin und reagiert mit der Zeit nicht mehr so stark auf den Stoff und daraus resultierend kann man immer schärfer essen. Im einem Experiment wurden Ratten von Geburt an mit Capsaicin behandelt und irgendwann konnte man ihnen reinen Capsaicin Extrakt in die Augen träufeln ohne die kleinste Reaktion zu erhalten.

Der normale Verzehr von Chilis ist also alles andere als gefährlich. Der Körper wird lediglich in die Irre geführt und wird definitiv nicht verletzt. Aber nicht vergessen, es geht um den normalen Verzehr. Zum Beispiel: Schokolade ist ungefährlich, wer jedoch 2 kg jeden Tag zu sich nimmt, wird sein blaues Wunder erleben. Habanero Wettessen sind also nicht gänzlich ungefährlich und wir raten davon ab.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wirkung von Capsaicin"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen