+49 (0) 6322-989482 | Mo. - Fr. 9h - 16h

Pilztarte mit Peperoncino

Rezept für eine scharfe Pilztarte mit Peperoncinoflocken - mit selbstgesammelten... mehr

Pilztarte mit Peperoncino

Rezept für eine scharfe Pilztarte mit Peperoncinoflocken - mit selbstgesammelten Semmelstoppelpilzen

 

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht - dazu einen Salat reichen

1 kg Pilze (in unserem Fall Semmelstoppel)

150 g Bergkäse

2 Knoblauchzehen

1 EL Peperoncinoflocken

1 EL Zitronensaft

30 g Butter

1 EL Mehl

Salz, Pfeffer

Mürbeteig:

250 g Mehl

125 g Butter

1 Ei

Salz

 

Dieses Jahr war für mich ein sehr gutes Pilzjahr. Von August bis Oktober konnte ich im Pfälzer Wald bei Bad Dürkheim viele leckere Pilze finden: Steinpilze, Parasol, flockenstieliger Hexenröhrling, Pfifferlinge, Fichtenreizker, Rotkappe, Krause Glucke und vor allem mein Lieblingspilz der Semmelstoppel. Er ähnelt im Geschmack dem Pfifferling, hat aber ein viel festeres Fleisch, das auch nach dem Braten oder Kochen angenehm im Biß bleibt. Für dieses Rezept eignen sich aber alle Arten von Pilzen, auch gezüchtete Champions.

Die Semmelstoppel werden in kaltem Wasser gründlich gereinigt. Im Gegensatz zu anderen Pilzen ziehen Semmelstoppel kein Wasser, was die Arbeit deutlich vereinfacht. Die Pilze werden grob zerteilt und zusammen mit 2 gepressten Knoblauchzehen in einen Topf gegeben, bis zur Hälfte mit Wasser aufgefüllt und für ca. 10-15 Minuten gekocht.

Die Pilze fallen schnell zusammen, auch deswegen sollte man nicht zu viel Wasser verwenden. Wichtiger ist jedoch, dass man den Pilzgeschmack in möglichst wenig Wasser auffängt, da man einen Teil der Pilzbrühe benötigt. Den Rest kann man als Grundlage für eine Pilzsuppe verwenden. Die Pilze werden abgetropft und zur Seite gestellt. Die Pilzbrühe wird gleich benötigt.

Inzwischen werden die Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verarbeitet. Dieser ganze Arbeitsschritt geht bei mir mit den Händen am schnellsten. Nun wird der Teig in eine 28 cm Springform gegeben und gleichmäßig angedrückt. Am Rand sollte man 2 cm überstehen lassen.

In einem Topf wird Butter vorsichtig erhitzt und mit 1 EL Mehl eine Einbrenne hergestellt. Soviel Pilzbrühe hinzugeben, dass eine dickflüßige Soße entsteht. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Peperoncinoflocken abschmecken. Die Pilze werden in die Springform auf den Boden gelegt und mit der Soße übergoßen.

Nun kommt noch ein kräftiger Bergkäse darauf.

Bei 180°C Umluft ca. 40 Minuten backen.

Heiß servieren - Guten Appetit !

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Pilztarte mit Peperoncino"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen