+49 (0) 6322-989482 | Mo. - Fr. 9h - 16h

Chilisauce selber machen

Chilisauce selber machen
Grundrezept für die Herstellung der eigenen Chilisauce Wir zeigen Ihnen wie Sie eine... mehr

Chilisauce selber machen

Grundrezept für die Herstellung der eigenen Chilisauce

Wir zeigen Ihnen wie Sie eine leckere Chili Sauce aus wenigen Zutaten selber machen können. Gerade nach der Ernte im Herbst suchen alle privaten Chili Züchter nach Methoden zur Haltbarmachung der vielen schönen Schoten. Neben Trocknen, Einfrieren und Einlegen ist die Herstellung der eigenen Sauce die ideale Ergänzung. Stellen Sie sich vor, Sie verschenken zu Weihnachten ihre eigene Chili Sauce.

Grundrezept für eine Chilisauce (Zutaten können je nach Verfügbarkeit und Geschmack ausgetauscht werden)

  • 300 g Brazilian Starfish + Glockenpaprika
  • 300 ml Wasser
  • 1 Pfälzer Nashibirne (kommt ursprünglich aus Japan und ist sehr saftig und aromatisch)
  • Saft einer Zitrone
  • Etwas Apfelessig je nach Geschmack.
  • Salz je nach Geschmacksempfinden


chilisauce-1

Die Chilis werden gründlich gewaschen und vom Stiel befreit. Die Nashibirne wird geschält und in kleine Stücke geschnitten. Nun kommen die Chilis und die Nashibirne in einen großen Topf zusammen mit dem Saft einer Zitrone und dem Wasser. Leicht köcheln lassen bis alle Zutaten weich genug zum Pürieren sind. Anschließend mit Apfelessig und Salz abschmecken. Je mehr Säure in der Sauce enthalten ist, desto länger hält sie.

Achtung: Der Essig verfälscht den fein aromatischen Geschmack der einzelnen Zutaten, auch wenn ohne Essig die Soße nicht so lange haltbar ist. Es kommt darauf an wie man die Sauce verwenden will, als Geschmacksträger oder als Ergänzung zu einem Gericht.

chilisauce-2

Der Schärfegrad liegt bei ca. 7, absolut perfekt. Anschließend in sterilisierte Gläser oder Flaschen abfüllen. Sterilisieren geht auch im Ofen bei 220 Grad, 15 Minuten lang. Unser Rezept ergab ca. 700 ml Sauce.

chilisauce-3

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Chilisauce selber machen"
02.11.2015

leicht nachkochbar

Ich nehme statt der Nashi Birne reife, rote Gemüsepaprika, da wird die Soße kräftig rot mit nem leicht süßem Aroma.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein *

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen